Anna Alba

Seit Anna 2005 in Kontakt mit der Tradition des Bön kam, staunt sie über die Fülle und Tiefe dieser einzigartigen, zutiefst humanistischen Lehren. Schon immer wollte sie das eigene Instrumentarium, die Möglichkeiten einer Seele in einem menschlichen Körper, verstehen. Sie lernte, daß die Praktiken des Bön eine direkte Erfahrung ermöglichen,...

Lesen Sie weiter

Dr. Sangmo Yangri

Dr. Sangmo Yangri wurde 1980 in Solan in der Nähe des Menri Monstars in Indien geboren. Von Kindheit an war sie in die Tradition und Kultur des Bon eingetaucht, da ihr Vater ein enger Freund und Schüler Seiner Heiligkeit Menri Trinzin Lungtok Tenpa Nyima Rinpoche und Seiner Eminenz Menri Yongdzin...

Lesen Sie weiter

Geshe Sherab Lodoe

Geshe Sherab Lodoe wurde 1975 in einem Bonpo-Dorf namens Tsarong in der Region Kham in Tibet geboren. Er stammt aus einer Bonpo-Familie, sein Vater war Tantriker im Kloster Wadag Bon Gon in Tibet. Seine Ausbildung begann mit Lama Sherab Lodoe aus der Tro Tsang Linie. Die vorläufigen Lehren erhielt er...

Lesen Sie weiter

Seine Heiligkeit, 34. Menri Trizin Rinpoche

Seine Heiligkeit Lungtok Dawa Dargye Rinpoche, der 34. Menri Trizin, ist das spirituelle Oberhaupt der Bön-Tradition und Abt des Menri-Klosters in Dolanji, Indien.  Menri Trizin Rinpoche wurde am 29. November 1972 in Amdo, Tibet, geboren. Der Name seines Vaters ist Palyon Bum und der Name seiner Mutter ist Luyang Chukmo....

Lesen Sie weiter

Geshe Yungdrung Gyatso

Geshe Yungdrung Gyatso ist der Lama von Ligmincha Polen. Er lebt im Zentrum von Chamma Ling Polen in Wilga bei Warschau. Geshe Gyatso wurde 1980 in Dolpo im Dorf Bicher geboren, wo sich das älteste Bön-Kloster, Dolpo Samling, befindet. Das Kloster wurde von dem großen Yangton-Linienmeister Yangton Gyaltsen Rinchen gegründet,...

Lesen Sie weiter

Heide Mitsche

Heide Mitsche engagiert sich seit vielen Jahren für Ligmincha und ist 1. Vorsitzende von Ligmincha Österreich. Heide wurde 2018 von Rinpoche zur Instruktorin ernannt.

Lesen Sie weiter

Margot Bähr

Die Praxis der Meditation begleitet Margot Bähr schon viele Jahren. 1997 kam sie mit dem Buddhismus in Berührung, dadurch wurden ihr Leben und ihre Arbeit nachhaltig beeinflusst. Bei einer Ausbildung am Upaya-Institut – Anfang 2012 – wurde das Buch „Die heilsame Kraft der Buddhismus“ von Tenzin Wangyal Rinpoche empfohlen. Die...

Lesen Sie weiter