Seine Heiligkeit Lungtok Dawa Dargye Rinpoche, der 34. Menri Trizin, ist das spirituelle Oberhaupt der Bön-Tradition und Abt des Menri-Klosters in Dolanji, Indien. Seine Heiligkeit wurde am 1. Januar 2018 aus 64 Kandidaten zum 34. Menri Trizin gewählt, nach einem Prozess, der Gebete und Rituale zu Bön-Gottheiten und Schützern umfasste. Der Prozess begann nach dem Tod Seiner Heiligkeit Lungtok Tenpai Nyima Rinpoche, dem 33. Menri Trizin, am 14. September 2017.

Menri Trizin Rinpoche wurde am 29. November 1972 in Amdo, Tibet, geboren. Der Name seines Vaters ist Palyon Bum und der Name seiner Mutter ist Luyang Chukmo. Mit 17 Jahren wurde er Mönch im Gamal-Kloster in Amdo, Tibet, und mit 18 Jahren trat er der Bön Dialektik-Schule des Gamal-Klosters bei. Im Alter von 22 Jahren, traf er den 33. Menri Trizin, Seine Heiligkeit Lungtok Tenpai Nyima Rinpoche. Er erhielt von Seiner Heiligkeit die Gelübde des Mönchs Drangsong und erhielt den Namen Dawa Dargye Wangpo. Er erhielt seinen Geshe-Abschluss vom Gamal Monastery im Alter von 24 Jahren.

Nach seiner Reise ins Menri-Kloster in Indien, als er 25 Jahre alt war, trat Geshe Dawa Dargye in die Bön Dialektik-Schule in Dolanji ein und erhielt 2012 seinen zweiten Geshe-Abschluss vom Menri-Kloster.

Er diente viele Jahre dem 33. Menri Trizin, Seiner Heiligkeit Lungtok Tenpai Nyima Rinpoche, und spielte viele wichtige Rollen im Kloster, zuletzt als Generalsekretär (Administrator) der Yungdrung Bön Monastic Center Society in Menri.

 

Der Auswahlprozess

In der tibetischen Bön-Tradition wird der Menri Trizin von den spirituellen Schützern der Tradition durch einen Devinationsprozess ausgewählt. Nach dem Tod Seiner Heiligkeit des 33. Menri Trizin wurden die Namen der Kandidaten für die Position am 10. Dezember 2017 bekannt gegeben. Kandidaten waren Bön Geshes (ähnlich einem Ph.D.) aus dem Menri-Kloster in Indien und dem Triten Norbutse Kloster in Nepal, die Bön-Sutra, Tantra und Dzogchen 15 Jahre lang oder länger studiert und praktiziert hatten. Unter den 100 teilnahmeberechtigten Geshes konnten Kandidaten, die nicht teilnehmen wollten, ihren Antrag auf Rücktritt vom Verfahren stellen.

In einer von Seiner Eminenz Menri Lopon Trinley Nyima Rinpoche geleiteten Zeremonie wurden am 19. Dezember die Namen der restlichen 64 Gesten auf kleine Zettel geschrieben und zu kleinen, zeremoniellen Teigkugeln (Pillen) aus gleichgewichtigem Tsampa mit Kräutern zusammengerollt. Zwei Tage später wurden die Pillen in zwei große Schalen gelegt, die mit Tüchern bedeckt, gebunden, und versiegelt im Schrein verschlossen aufbewahrt wurden. Mönche und Nonnen machten besondere Gebete für Bön-Gottheiten und Schützer, darunter die Gottheit Sipe Gyalmo (Königin der Welt) und Phurpa, dem speziellen Beschützer Seiner Heiligkeit Menri Trizin.

Die Vorauswahl des Abtes erfolgte am 27. Dezember. Die Schalen wurden vom Sipe Gyalmo Schützerhaus zum Haupttempel getragen, wo sie vor die Statue von Tonpa Shenrap (dem Oberlehrer und Gründer der Bön-Tradition) gebracht wurden. Nach Abschluss der Gebete und Rituale schüttelte Seine Eminenz die Schalen und es kamen zwei Pillen zum Vorschein. Die beiden Pillen wurden versiegelt und für weitere fünf Tage mit Ritualen in den Schrein gelegt.

Am Morgen des 1. Januar fand die endgültige Auswahlfeier nach dem gleichen Verfahren statt. Seine Eminenz schüttelte die Schale mit den beiden letzten Pillen, und die Pille mit dem Namen von Geshe Dawa Dargye erschien als erste.

Bönpos weltweit feierten im Februar 2018 gemeinsam die Auswahl des 34. Menri Trizin im Kloster Menri. Am 6. September 2018 fand in Menri eine feierliche große Inthronisationszeremonie statt.

Im Sommer 2019 plant Seine Heiligkeit eine dreimonatige Reise in den Westen, seine erste seit Amtsantritt. Er wird die Ligmincha International Zentren besuchen. Neben Serenity Ridge Retreat Center (Hauptsitz von Ligmincha International) in Shipman, Virginia in den USA, Chamma Ling Polen in Wilga, Chamma Ling Valle de Bravo in Mexiko wird er auch unser Zentrum in Berlin besuchen, sowie anderen Bön Zentren weltweit.