Angelika Krone

Angelika Krone hörte auf einer psycho-therapeutischen Fortbildung von Mönchen, die mit ihrer Hitze den Schnee wegschmelzen. Als sie schließlich herausfand, dass es sich dabei um Tummo handelt, meldete sie sich zu einem Retreat in Buchenau an und stellte schnell fest, dass sie mehr gefunden als gesucht hatte. Aufbauend auf ihren Erfahrungen aus der Zen-Meditation widmet sie sich nun seit 2009 den Belehrungen und Praktiken von Tenzin Wangyal Rinpoche. Die Kraft der ununterbrochenen Linie bis zum heutigen Tag fand sie dabei so faszinierend, dass sie sich sofort entschloss Mitglied von Ligmincha Deutschland zu werden und die Bewahrung der Tradition zu unterstützen. Seit 2011 macht sie das Spender-Management. Beruflich ist sie selbständig in einer eigenen psycho-therapeutischen Praxis mit Zusatzausbildungen in Atemtherapie und Reinkarnationstherapie