Praxisgruppe: Dawa Gyaltsen – Dzogchen Praxis (Berlin) (Martin Schroeder)

Event details

  • 11. Dezember 2018
  • 19:30
  • Laubacher Str. 21 · 14197 Berlin· S/U Bundesplatz, Bus 101
  • 20Attendees
  • 1Staff members

Im Zentrum der Dzogchen Lehren steht die Sichtweise, dass alle fühlenden Wesen ursprünglich rein und vollkommen sind. Dies  ist unsere wahre Natur und doch fühlen wir uns in unserem hektischen Alltag oft von uns selbst und von anderen entfremdet. Wenn wir jedoch bereit sind, den Erfahrungen unseres alltäglichen Lebens direkt und unmittelbar zu begegnen, werden diese Erfahrungen die Eintrittspforte zur Verwirklichung unserer Natur, das Tor zur inneren Zuflucht. Schmerz oder Verwirrung kann so zum Weg in unser inneres Zuhause werden.

Dawa Gyaltsen, auf den die tiefgründige Meditationsanleitung zurückgeht,  bei der eine schmerzhafte Wahrnehmung (Vision) in einen erleuchteten Geisteszustand transformiert wird, ist ein Meister des Dzogchen, der im 8. Jahrhundert in Tibet lebte.  Er ist der vierundzwanzigste Meister einer Übertragungslinie, die „mündliche Überlieferung von Zhang Zhung“ genannt wird, auf tibetisch „Zhang Zhung Nyen Gyü“. In dieser Linie wurde eine kurze mündliche Anleitung von  LehrerIn zu SchülerIn weitergegeben, der/die damit in Zurückgezogenheit praktizierte, bis die meditative Verwirklichung stabil war. Diese wurde dann durch ein paar Zeilen ausgedrückt, die einen direkt vom Herzen kommenden spirituellen Rat beinhalteten.

Der fünffache Herzensrat von Dawa Gyaltsen lautet

  1. Vision ist der Geist
  2. Geist ist Leerheit
  3. Leerheit ist klares Licht
  4. Klares Licht ist Einheit
  5. Einheit ist große Glückseligkeit

Über diese fünf Zeilen wird in der Praxis Schritt für Schritt kontempliert.