Tulku Pondse Jigme Tenzin (Jorge René Valles Sandoval)

Tulko Pondse Jigme Tenzin – geboren als Jorge René Sandoval am 17. August 1996 in Chihuaua, Mexico – wird als Reinkarnation des großen Bön-Meisters Lopön Sangye Tenzin Rinpoche (1917-1978) gesehen.

Nur wenige Wochen nach Jorge Renés Geburt informierte Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche seine Elter, Caty und Jorge Valles, dass Jorge René die Reinkarnation von Lopön Sangye Tenzin Rinpoche sei, der als Schulleiter des Klosters Menri in Indien diente. (Rinpoche hatte im September 1995 einige Zeit im Hause der Familie Valles verbracht, als er Belehrungen in Mexiko gab und hatte eine starke Verbindung zur Familie empfunden.)

Seine Heiligkeit Lungtok Tempai Nyima Rinpoche, der 33. Menri Trizin und spirituelle Anführer der Bön-Tradition bestätige kurz darauf, dass es anhand seiner eigenen Träume und von Zeichen, die empfangen wurden, sehr klar sei, dass der junge Jorge René die Reinkarnation von Lopön Sangye Tenzin Rinpoche sei.

Im Mai 1997 besuchte S.E. Yongdzin Tenzin Rinpoche, der älteste Lehrer der Bön-Tradition, Mexiko, um sich mit den Eltern des jungen Tulkus zu treffen, um mit ihnen über das Leben des verstorbenen Lopön Sangye Tenzin, sowie die Bedeutsamkeit der Fürsorge für und des Schutzes des reinkarnierten Kindes zu sprechen.Im Juli desselben Jahres traf Seine Heiligkeit Lungtok Tenpai Nyima den jungen Jorge René in Santa Fe, New Mexico, um seinen Segen und Gebete für die gesamte Familie Valles darzubieten.

Ein Jahr später, im Juli 1998, fand das erste Treffen zwischen Tulku Jorge René und Yongdzin Tenzin Namdak in Santa Fe statt. Ebenso anwesend waren Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche, Abt von Triten Norbutse in Kathmandu, Nepal, und Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche.

Tulku Jorge René wurde im Dezember 1999 im Kloster Menri in Dolanji, Indien, durch Seine Heiligkeit Lungtok Tenpai Nyima inthronisiert, der dem jungen Jorge den Namen Pondse Jigme Tenzin gab. Am 1. Januar 2000 wurde er ebenso in Triten Norbutse in Kathmandu, Nepal, durch Yongdzin Tenzin Namdak Rinpoche, Geshe Tenzin Wangyal Rinpoche und Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche vor der gesamten Mönchsgemeinde und westlichen Praktizierenden, inthronisiert.

Seit dieser Zeit hat Tulku Jorge René regelmäßig Zeit in Triten Norbutse in Kathmandu und im Kloster Menri in Dolanji, Indien, verbracht und Belehrungen erhalten. Er hat in seiner Heimatstadt in Mexico Dharma-Unterweisungen von verschiedenen Tutoren, u.a. Geshe Yungsdrung Gyaltsen, Geshe Nyima Oser und Lama Kalsang Nyima, erhalten.

Von August 2008 bis Juni 2009 verbrachte Tulku Jorge René elf Monate in Kloster Menri unter der Fürsorge und Führung seines Tutors, Geshe Yungdrung Tsultrim. Über die nächsten Jahre verweilte Geshe Yungdrung Tsultrim viele Monate in Chihuaua und gab dem jungen Tulku Dharma-Instruktionen.

Seit 2000 hat Tulku Jorge René an Sommer-Retreats bei Ligmincha International auf Serenity Ridge in Shipman, Virginia, teilgenommen. Außerdem wohnte er den meisten der Retreats und Seminaren bei, die von Ligmincha Mexiko organisiert wurden. Dabei begleitete er Tenzin Wangyal Rinpoche Lopön Tenzin Nambdak Rinpoche und  Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche.